Aktuell

Das Lichterfest in Lindenthal – RLG bittet zum Weihnachtsmarkt auf die Dürener Straße


Das Lichterfest in Lindenthal – RLG bittet zum Weihnachtsmarkt auf die Dürener Straße

Das Lichterfest in Lindenthal RLG bittet zum Weihnachtsmarkt auf die Dürener Straße

  • 11.16, 15:50 Uhr
krzysztof_swider_duerenerstr_winter_2010_051-jpg

Das Lichterfest verwandelt die Dürener Straße am zweiten Advent in einen einzigen, großen Weihnachtsmarkt.

Foto: Archiv/Swider

LINDENTHAL –

Lichterglanz, Weihnachtsmärkte, der Duft von Glühwein und gebrannten Mandeln: Ohne Zweifel, die Adventszeit hat ihre ganz eigene Atmosphäre. Am zweiten Advent verwandelt sich die Dürener Straße in einen großen Weihnachtsmarkt. Der Ring Lindenthaler Geschäftsleute (RLG) veranstaltet das Lichterfest.

Am Sonntag, 4. Dezember, 13 bis 18 Uhr, öffnen die Geschäfte auf der Dürener Straße wieder ihre Türen. Eine schöne Gelegenheit für Familien, Paare, Freunde und Menschen, die sonst eher wenig Zeit zum gemeinsamen Bummeln und Shoppen finden.

Gerahmt von über 40 beleuchteten Bäumen entlang der Straße, laden die Geschäfte zum weihnachtlichen Lichterfest ein und bieten neben weihnachtlichem Ambiente individuelle Aktionen, kulinarische Köstlichkeiten, Musik, Geschenke, besondere Artikel und attraktive Preisangebote, welche die Dürener Straße in einen einzigen, großen Weihnachtsmarkt verwandeln.

Wem der Gang in die Innenstadt vor Weihnachten zu mühsam und die Weihnachtsmärkte und Geschäfte zu voll seien, so der Vorstand des RLG, finde am zweiten Advent in Lindenthal die Möglichkeit, gemütlich und in freundlicher, kundenorientierter Atmosphäre nach Geschenken zu schauen, zu probieren, oder sich inspirieren zu lassen.

Für das Lichterfest haben sich die teilnehmenden Geschäfte mit individuellen Aktionen und Angeboten vorbereitet. Beim „vom Fass“ verteilt ein Weihnachtsengel Geschenke, und es gibt hausgemachten Glühwein und weihnachtliche Leckereien. „Sotos“, das Studio für Schmuck und Kunst, präsentiert in seiner Adventsausstellung die neue Schmuckkollektion, originelle Christbaumkugeln sowie kleine Engel, hergestellt aus Bücherseiten, als Weihnachtsschmuck. Zudem stellt der Maler Terrumanum Werke seines Zyklus „Stille“ in den Geschäftsräumen aus. Das „Café Pascher“ bietet seinen Kunden belgische Waffeln, scheibenweise Stollen und speziellen Konditor-Glühwein an, vor „Cologne Couture“ verteilt der Weihnachtsmann kleine Präsente, und die „Parfümerie Becker“ lockt mit Prosecco und Prozenten. 

Das „Café Hirsch“ bietet an diesem verkaufsoffenen Sonntag hausgemachten Weihnachtsstollen aus eigener Produktion an; „Colflor Blumendesign“ hat, passend zum Anlass, als Besonderheit weihnachtliche Floristik und Gestecke vorbereitet; in der „Kaffeemanufaktur“ ist am zweiten Advent die passende festliche Geschenkverpackung kostenlos und „Radio Zabel“ bietet Sonderpreise auf TV-Geräte von Loewe. Und für das „Weinkontor Lindenthal“ passen Lichterfest und die Aktion Lichtblicke „super zusammen“. In Kooperation mit der „Schlosskellerei Affaltrach“ wird weißer und roter Glühwein verkauft. Die Einnahmen der Aktion gehen an die Aktion Lichtblicke.

Für den RLG ist eines sicher: „Ein weihnachtlicher Bummel über die Dürener Straße an diesem Tag wird niemanden enttäuschen. Sollte das Wetter es zulassen, ist ein Besuch im nahe gelegenen Stadtwald mit Tierpark zu empfehlen, um anschließend bei Glühwein, Waffeln oder Grillwürstchen den Nachmittag weihnachtlich zu verbringen.“ Weitere Informationen zur Veranstaltung und zur Arbeit des Veranstalters, dem Ring Lindenthaler Geschäftsleute, finden sich im Internet unter: www.wirinlindenthal.de

– Quelle: http://www.rheinische-anzeigenblaetter.de/25191268 ©2016

Zeit der Lichter Lindenthaler Einkaufsmeile im Advent

  • 11.16, 15:46 Uhr
krzysztof_swider_duerenerstr_winter_2010_051-jpg

Mit Beginn der Adventszeit erstrahlt die Dürener Straße wieder im weihnachtlichen Lichterglanz.

Foto: Archiv/Swider

LINDENTHAL –

Alle Jahre wieder putzt sich die Dürener Straße für die Weihnachtszeit heraus. Und jedes Jahr organisiert der Ring Lindenthaler Geschäftsleute die großartige Weihnachtsbeleuchtung auf der Einkaufsmeile.

Bis vor ein paar Jahren, so Bettina Spillmann, stellvertretende Vorsitzende des Rings, hätten die Geschäfte die Beleuchtung mit unterschiedlichen Mitteln noch selber in die Hand genommen. Das Ergebnis habe optisch aber nicht wirklich überzeugt. So sei die Idee gereift, der Illumination ein einheitliches Erscheinungsbild zu geben. 2010 feierte das neue Beleuchtungskonzept seine Premiere, passend in einem Winter, der viel Schnee mit sich brachte. 

Seitdem werden von der beauftragen Firma Doepel in den Bäumen auf der annähernd 1,6 Kilometer langen Straße Lichterketten angebracht, die neuerdings aus LED-Lampen bestehen. Die Kosten für die Installation und den Abbau trägt allein der Ring. Mit konkreten Zahlen hält sich der Zusammenschluss der Geschäftsleute zurück. Die Kosten dürften aber schätzungsweise deutlich über 10.000 Euro liegen. Da ist es hilfreich, dass der nötige Strom für die Lichterketten von den Mitgliedern des Rings, sprich von den Geschäften, übernommen wird.

Nur in einem Punkt erhält der Ring Unterstützung von der Verwaltung: Die Stadt prüft, ob die Bäume fähig sind, die Lichterketten zu tragen. Denn eines hat die Beleuchtung gezeigt: In der Weihnachtszeit lässt es sich auf der Dürener Straße wunderschön flanieren. Und zum anstehenden Lichterfest und Weihnachtsmarkt am 2. Advent hat die Dürener Straße die passende Atmosphäre.

– Quelle: http://www.rheinische-anzeigenblaetter.de/25148266 ©2016